neue Nachrichten

Freitag 1 März 2019

Supplement des Jahres: Curcuma

Kurkuma
Am 9. Februar 2019 fand wie jedes Jahr die Nationale Gesundheitsmesse in Utrecht statt. Bei dieser wichtigen Veranstaltung wurde diesmal Curcuma, auch Gelbwurz oder Curcuma longa genannt, zum Supplement des Jahres erklärt.


Messebesucher hatten die Möglichkeit, ihr Lieblingssupplement zu wählen und die Auswahl zu begründen. Bei Curcuma zeigte sich, dass es verwendet wird, um „gesund zu leben“, „das Immunsystem zu stärken“ und „für robuste Knochen, regelmäßigen Stuhlgang und ein gutes Gedächtnis zu sorgen“ (Supplementinfo, 2019).


Vielseitiges Gewürz

Curcuminoide, einschließlich Curcumin, sind die aktiven Substanzen in Curcuma. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass diese Komponenten wirklich gesundheitsfördernd sind. So können beispielsweise der Cholesterinspiegel gesenkt und Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit gestärkt werden.


Pflanzenpräparate gegen Depressionen

In der chinesischen Medizin wird Curcumin bei Depressionen eingesetzt. Sowohl Tierversuche als auch klinische Studien am Menschen haben gezeigt, dass Curcumin depressives Verhalten deutlich reduziert. Curcumin könnte möglicherweise das Enzym Monoaminoxidase (MAO) hemmen und so die Aktivität von Serotonin, Noradrenalin und Dopamin in Hirnarealen, die für Emotion, Motivation, Lernen und Gedächtnis wichtig sind, erhöhen (Xu, 2005 & Ng et al. 2017).


Entzündungshemmend

Außerdem unterstützt Curcuma möglicherweise das Immunsystem und verfügt über entzündungshemmende Eigenschaften. Curcumin deaktiviert TNF-α und unterdrückt somit den NF-kB-Signalweg. NF-kB spielt eine wichtige Schlüsselrolle bei der Auslösung und Aufrechterhaltung von Entzündungsprozessen. Eine übermäßige Aktivierung von NF-kB wird in wissenschaftlichen Studien mit zahlreichen Gesundheitsproblemen in Zusammenhang gebracht, darunter mit Asthma, Allergien, Atherosklerose, Herzinsuffizienz, Autoimmunerkrankungen, AIDS, septischem Schock, Sarkoidose, COPD, Diabetes, Reizdarmsyndrom und weiteren Erkrankungen (Chainani-Wu et al., 2003 & Shehzad et al., 2011 & Li et al. 2019).


Warum supplementieren?

Die Aufnahme von Wirkstoffen ist gering, wenn Curcuma lediglich als Gewürz in der Nahrung verwendet wird, weshalb es zunehmend in Supplementform verabreicht wird. Es wird derzeit unter anderem als Bestandteil der Behandlung von rheumatoider Arthritis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, COPD und anderen entzündlichen Erkrankungen eingesetzt.

 

Möchten Sie mehr erfahren?

Weitere Informationen über Wirkung und Indikationen von Curcuma longa finden Sie in der Monographie der Natura Foundation.


Neben Curcuma erfahren auch Vitamin D und Magnesium zurzeit großes Interesse. Diese beiden Ergänzungen wurden in den beiden vorausgehenden Jahren jeweils zum Supplement des Jahres gewählt. In die Top 5 haben es außerdem Fischöl und Multivitamine geschafft (Supplementinfo, 2019). Alle diese Topfavoriten eignen sich bestens als Basisergänzung zur Vorbeugung von Defizienzen. Wie und warum erklären wir Ihnen im Whitepaper Basissupplementierung, das Sie von der Website der Natura Foundation downloaden können. 

 

Quellen:

[1] Chainani-Wu N. (2003). Safety and anti-inflammatory activity of curcumin: a component of tumeric (Curcuma longa). J Altern Complement Med. 9(1):161-8


[2] Li, H., Sureda, A., Devkota, H.P., Pittalà, V., Barreca, D., Silva, A.S., Tewari, D., Xu, S., Nabavi, S.M. (2019). Curcumin, the golden spice in treating cardiovascular diseases. Biotechnol Adv. doi: 10.1016/j.biotechadv.2019.01.010


[3] Natura Foundation (z.d.) Curcuma longa. Abgerufen unter: http://www.naturafoundation.nl/monografie/Curcuma_longa.html 


[4] Ng, Q.X., Koh, S.S.H., Chan, H.W., Ho, C.Y.X. (2017). Clinical Use of Curcumin in Depression: A Meta-Analysis. J Am Med Dir Assoc. 18 (6):503-508. doi: 10.1016/j.jamda.2016.12.071


[5] Shehzad, A. Ha, T., Subhan, F., Lee, Y.S. (2011). New mechanisms and the anti-inflammatory role of curcumin in obesity and obesity-related metabolic diseases. Eur J Nutr. 50 (3):151-61. doi: 10.1007/s00394-011-0188-1 


[6] Supplementeninfo (2019). Kurkuma supplement van het jaar 2019. Abgerufen unter: https://supplementinfo.nl/nieuws/kurkuma-supplement-van-het-jaar-2019/ 


[7] Xu Y, Ku BS, Yao HY et al. The effects of curcumin on depressive-like behaviors in mice. Eur J Pharmacol. 2005;518(1):40-6